Fokus

Hermann Scherer

★★★★★

Dieses Buch hat mich genau so wie "Glückskinder" absolut beeindruckt. Hermann Scherer schafft es einfach wie kein anderer mit einer lockeren Struktur ein absolut spannendes Buch zu schreiben, das sich leicht, schnell und interessant liest, ohne dabei den roten Faden zu verlieren.


In diesem Buch geht er auf die Fehler ein, die die meisten Menschen machen und die der Hauptgrund dafür sind, dass sie den Fokus und damit den Blick auf das Allerwichtigste verlieren. Er rennt nicht blind der Meute hinterher, sondern ist einer der wenigen, die wirklich hinterfragen. Von ihm kann man auf jeden Fall viel lernen.

Besonders toll finde ich, dass er in sein Werk Erfahrungen und Geschichten aus seinem eigenen Leben eingebaut hat, die das Ganze erst recht unterhaltsam machen.


Anfangs kam mir der Autor etwas radikal rüber, dennoch merkte ich bald, warum das so ist und dass es seine Herzensangelegenheit ist, andere Menschen zum nachdenken und vor allem zum TUN zu bewegen! Die letzten zwei Kapitel, in denen es um Spiritualität und den Grund, wofür man angetreten ist, geht, haben mir am meisten gefallen.

Der Autor hat folgendes erkannt:

"Wissen ist der letzte Stand von Irrtum."

Und darum glaubt er eben auch an die Dinge, die man nicht sehen kann und die noch nicht wissenschaftlich bewiesen sind, denn das bedeutet nicht, dass sie nicht existieren.

Fokus regt sehr zum Nachdenken an und macht Lust auf das Leben. Lasst es uns anpacken!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1984