Unangreifbar

Tony Robbins (+Peter Mallouk)

★★★★☆


Bis jetzt habe ich alle Bücher, die ich von Tony Robbins gelesen habe, echt total gut gefunden und habe mich daher sehr auf dieses Buch gefreut. Doch ich muss zugeben, dass ich mir bei diesem Buch zunächst nicht sicher war, ob ich ihm drei oder vier Sterne geben soll. Das Ende des Buchs war dann aber doch so gut geschrieben, dass ich mich dazu entschlossen habe, dem Buch vier Sterne zu geben.


Das Buch ist aus dem Jahr 2016 und stellt eine Art sehr kurze Zusammenfassung aller relativ gut bekannten Anlage- und Investionstechniken dar. Es richtet sich eher an einen finanziell ungebildeten Amerikaner in seinen 50ern, der sich mit den Märkten und der richtigen Investitionsstrategie nur mäßig vertraut ist. Das Buch legt den Fokus sehr auf Behavioural Finance, also auf die psychologischen Aspekte des Investierens.

Die Inhalte lassen sich also recht gut zusammenfassen: hauptsächlich in ETFs investieren, breite Diversifikation und Allwetterportfolio-Strategie, psychisch stark bleiben nach dem Motto "dann ängstlich sein, wenn andere gierig sind und dann gierig sein, wenn andere ängstlich sind" und sich einen guten Finanzberater suchen.


Das sind natürlich keine schlechten Tipps, mir sind die aber zur Genüge bekannt und ich stelle daher wohl nicht die Zielgruppe. Das Buch war jetzt nicht extrem spannend und ich bin der Meinung, dass es zwar eine verlässliche Strategie zum Vermögensaufbau des Ottonormalmenschens ist, aber damit wird jetzt keiner unermesslich reich und außerdem dauert das ewig. Die Investitonsansätze waren außerdem meiner Meinung nach ein wenig konservativ und "neuere" Assetklassen, wie z.B. Kryptowährungen wurden überhaupt nicht angesprochen. Es ging an einem Punkt im Buch außerdem um die Portfolioumschichtung. Und obwohl die in den meisten Fällen sicherlich sinnvoll ist, macht es bestimmt keinen Sinn nachzukaufen, wenn man in Shitcoins investiert hat und diese extrem gesunken sind, das wurde allerdings nicht erwähnt.


Das letzte Kapitel war ein Kapitel, das ganz "typisch Tony Robbins" ist und in dem es darum geht, dass trotz allem, was man mit Geld machen kann, Geld alleine nicht glücklich macht und dass wir uns schon heute dazu entscheiden können, glücklich zu sein.

Im Anhang des Buches befinden sich außerdem sehr nützliche Checklisten, in denen es darum geht, das Leben in die eigene Hand zu nehmen, nicht nur in finanzieller Hinsicht.

Daher gibt es für das Buch 4 Sterne!


Wenn dir diese Rezension weitergeholfen hat, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du diesen Artikel likest und mich bei Instagram abonnierst! 💗

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen