Wer Ihnen Ihr Geld stiehlt

Robert T. Kiyosaki

★★★★☆


In diesem Buch zeigt Robert Kiyosaki, worauf man bei der Geldanlage achten muss und wie man mehr Kontrolle über sein Geld gewinnt. Er erklärt, warum es - entgegen den konventionellen Ratschlägen - nicht sinnvoll ist, Geld zu sparen und auf Konten zu parken, denn wie so mancher Leser vielleicht schon aus dem Bestseller Rich Dad Poor Dad weiß: "Sparer sind Verlierer".


Sehr gut gefallen hat mir die Gliederung des Buches, die in etwa so aufgebaut ist: "Fragen Sie Ihren Banker", "Fragen Sie Ihren Versicherungsmakler" usw. Diese catchy Titel sind mir sehr im Gedächtnis geblieben, sowie sein dringender Rat, immer zwischen einem Verkaufsgespräch und einer echten Investitionsberatung zu unterscheiden.

"Je schneller sich das Geld bewegt, desto höher die Erträge und desto geringer das Risiko."

Dieses Buch gibt eine eindeutige Antwort auf die so oft gestellte Frage "Worin soll ich investieren?". Kiyosaki gibt in diesem Buch wichtige Ratschläge zum Spiel des Geldes, wie z.B.: "Investieren ist nicht riskant. Investieren ohne Versicherung ist riskant."


Beeindruckt hat mich vor allem das Kapitel "Fragen Sie einen Spieler", in dem unter anderem ein Beispiel für die Erhöhung der Geschwindigkeit des Geldes angeführt wird. Für ihn seien nämlich "die Geschwindigkeit und die Sicherheit [s]eines Geldes weitaus wichtiger als die Höhe [s]einer Geldsumme". Außerdem schreibt er: "[...] Vergessen Sie nie, dass das Ziel des Spiels darin besteht, Ihr Geld vom Tisch zu holen und im Spiel zu bleiben. Das ist es, was jeder Spieler weiß und was jeder professionelle Anleger anstrebt. [...]". Wenn Kiyosaki investiert und in ein Geschäft einsteigt, versucht er schon da zu wissen, wie er am besten wieder aussteigt, also mit geringer Steuerlast und hohem Profit.

"Ein häufiger Fehler: Anstatt ihr Geld in Bewegung zu halten, parken die meisten Menschen ihr Geld."

Mir hat das Buch sehr gefallen und ich kann es eindeutig weiterempfehlen. Einzig zu bemängeln ist, dass es trotz der guten Titel schwer ist, den Inhalt im Gedächtnis zu behalten, da die Kapitel keiner bestimmten Struktur folgen. Markieren und Zettelchen einkleben ist also angesagt (um die Stellen wiederzufinden).

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen